Sherlock Holmes und die mechanischen Mörder

10.69

London, 1900 Holmes, der gerade von einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Hinrichtung des „Hypnosemörders“ nach Hause fährt, wundert sich, dass im Zug nach London eine seltsam vermummte Person durch alle Abteile geht. Allem Anschein nach, nach jemandem fieberhaft sucht. Nach einer weiteren Pfeife bestem Morphiums, erscheint Holmes im beglückenden Rausch Prof. Moriarty, von dem er lange nichts mehr gehört hat.

Nicht vorrätig

Beschreibung

London, 1900
Holmes, der gerade von einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Hinrichtung des „Hypnosemörders“ nach Hause fährt, wundert sich, dass im Zug nach London eine seltsam vermummte Person durch alle Abteile geht. Allem Anschein nach, nach jemandem fieberhaft sucht. Nach einer weiteren Pfeife bestem Morphiums, erscheint Holmes im beglückenden Rausch Prof. Moriarty, von dem er lange nichts mehr gehört hat. Während der Einfahrt in den folgenden Bahnhof, Marylebone, wird der Schaffner ermordet aufgefunden. Ein Schatten springt aus dem Zug und verschwindet mit größter Eile, die selbst Holmes verwundert. Auf seinem Weg verschafft der Unbekannte sich Unterkunft in einem Hof, ermordet die ganze Familie, kopiert den Schnitt von Jack the Ripper. Holmes versucht in Whitechapel, an den ersten Orten des Rippers, wieder an dessen Taten anzuknüpfen, offenbart Dr. Watson beiläufig seine Liebe und zeigt eine andere noch unbekannte Facette des Meisterdetektivs. In einer der dunklen Gassen Whitechapels erhält Holmes, von einer Prostituierten einen Tipp, der die beiden Freunde Holmes und Dr. Watson nach Berlin ins deutsche Kaiserreich führt…

21 total views, 1 views today

Folgen Sie uns auf Social Media

Summary

London, 1900 Holmes, der gerade von einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Hinrichtung des „Hypnosemörders“ nach Hause fährt, wundert sich, dass im Zug nach London eine seltsam vermummte Person durch alle Abteile geht. Allem Anschein nach, nach jemandem fieberhaft sucht. Nach einer weiteren Pfeife bestem Morphiums, erscheint Holmes im beglückenden Rausch Prof. Moriarty, von dem er lange nichts mehr gehört hat. Während der Einfahrt in den folgenden Bahnhof, Marylebone, wird der Schaffner ermordet aufgefunden. Ein Schatten springt aus dem Zug und verschwindet mit größter Eile, die selbst Holmes verwundert. Auf seinem Weg verschafft der Unbekannte sich Unterkunft in einem Hof, ermordet die ganze Familie, kopiert den Schnitt von Jack the Ripper. Holmes versucht in Whitechapel, an den ersten Orten des Rippers, wieder an dessen Taten anzuknüpfen, offenbart Dr. Watson beiläufig seine Liebe und zeigt eine andere noch unbekannte Facette des Meisterdetektivs. In einer der dunklen Gassen Whitechapels erhält Holmes, von einer Prostituierten einen Tipp, der die beiden Freunde Holmes und Dr. Watson nach Berlin ins deutsche Kaiserreich führt…

Sending
User Review
5 (1 vote)

1 Bewertung für Sherlock Holmes und die mechanischen Mörder

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.