Senza intoppi il paese ha guidato completamente contro il muro: Theresa May e Brexit

0
68
pubblicità

Vergogna imprevedibile

Theresa Mays Staat wird mehr und mehr zu einer Schande für Europa.

Zerstritten und ungeordnet sind die Verhältnisse, die der Abstimmung über den Austritt aus der EU nun folgten. Mittlerweile glauben die Hardliner ihre eigenen Märchen, um noch mehr Profit an dem späteren Leid der britischen Bevölkerung zu machen. Die Wetten laufen schon.

Die Politik in London hat sich als Diktatur geoutet und hat, man will es nicht glauben, an den Grundfesten des Staates gerüttelt. Mit ihrem Deal hat Theresa May das Parlament und Europa über Monate an der Nase herumgeführt.

Frau May ist unerträglich geworden. Sie ist peinlich, starrsinnig und gierig. Es geht um Macht und Profit, nicht um Wohlstand. Dafür riskiert sie ein erneutes Aufflammen des Bürgerkriegs in Nordirland. Menschen und Schicksale sind den Hardlinern egal.

Europa muss sich von der Diktatur der Tories verabschieden und zur Abschreckung für jeden “Rosinenpicker” zusehen, wie ein ganzes Staatsgefüge zerbricht.

Die Verantwortlichen für die Katastrophe sollten in Europa zur Rechenschaft gezogen werden. Allen voran, der “Desinformations-Minister” Nigel Farage.
Es muss über erhebliche Konsequenzen für die Hardliner nachgedacht werden. Auch innerhalb der EU muss klar sein, dass für die Kriegsgewinnler Strafen erreicht werden müssen. Es geht nur um den Profit einiger, nicht um staatliche Unabhängigkeit.

Man meint, im Lodoner Unterhaus hat sich die Demokratie verabschiedet, und ein kleines elitäres Regime von Kriegsgewinnlern hält an der Beute fest.

Die Folgen für den UK und Europa sind unabsehbar, sollte es zu einem ungeordneten Brexit kommen.
May erpresst die Parlamentarier mit ihren Gewaltvorstellungen eines Austritts aus der EU und nimmt ein ganzes Volk für ihre Gier in Geiselhaft.
Der Stream des The Guardian ist interessant, weil man die gesamte parlamentarische Desorientierung der Briten sieht.

Caricamento in corso…


invio
recensione dell'utente
0 (0 voti)
pubblicità

Commenta l'articolo

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Sono d'accordo

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Questo sito Web utilizza Akismet per ridurre lo spam. Ulteriori informazioni su come vengono elaborati i dati dei tuoi commenti.