Hofbräu - Keller und die Todesstrafe

Thomas Seitz Todesstrafe Thomas Seitz Todesstrafe Foto von DasWortgewand, 2019

Inkompatibel mit der Demokratie

Thomas Seitz, ehemaliger Staatsanwalt, versuchte es mal mit der Todesstrafe. Er wollte maximale Abschreckung für Asylanten erreichen. Nun ruderte er in einem hoffnungslos irren Post auf Facebook zurück.

Vollkommen wirr und absurd forderte der Bundestagsabgeordnete Seitz des völkisch-nationalistischen Flügels der AfD, dem vom Richtergericht schon "Mangelnde Neutralität" und "rassistische Gesinnung" vorgeworfen wurde, den Artikel 102 des GG zu überdenken.

 


Seitz erklärt alle Feinde seiner wirren Posts zu Gutmenschen und will Flüchtlinge augenscheinlich hinrichten lassen. Seitz ist ein weiteres Beispiel für die Verfassungsuntreue des AfD, obwohl selbst die Parteispitze sich von dem dümmlich-populistischen Tweet des Seitz distanzierte.
Bleibt die Frage: Wird Seitz durch den Verfassungsschutz beobachtet? Wenn nein, wann geschieht das endlich?
Weitere Meldungen stammen aus dem November, da wir uns entschieden haben, den Populisten nicht die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie durch ihre Äusserungen verlangen.

Da bewahrheitet sich, auch der Dümmste hat mittlerweile begriffen, niemand will eine radikal nationalfaschistische AfD Bewegung. Wie Hitler im Oktober 1919, ist auch der Kopf der faschistischen Bewegung um Petry zu kurz im Leben gekommen. Zumindest meint die AfD das.
Es werden an Stammtischen Südenböcke gesucht. Das passt.

Frau Petry kann jedoch einen Kranz für die Perlacher Bürger niederlegen, die im Mai 1919 von dem Freikorps erschossen wurden oder in tiefer Demut über die unerträgliche Schande, die ihre AfD über Deutschland gebracht hat, einen Kranz für die Opfer des Faschismus niederlegen.

Sonst kann sie mit Parolen sparen, die Übelkeit in jedem Menschen erregen sollten.

Ja, auch Frau Petry gelingt es nicht an die Stammtischparolen der Parteivorbilder der AfD anzuknüpfen. #nohöcke #novonstorch

Eigentlich ist es eine Schande, nach Stuttgart, die AfD noch irgendwo auftreten zu lassen.
Es sollte zügig ein Auftrittsverbot für die Partei erlassen werden.
Wer anständig ist, kehrt ohnehin zur Demokratie zurück und wie der Wirt vom Hofbräukeller der AfD den Rücken.

Last modified onMontag, 19 August 2019 13:10

Media

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top

Werbung

Werbung

Spannende Sektionen

     

Guten Morgen Deutschland!

  • Guten Morgen Deutschland!
  • Deutsches Journal Teneriffa
  • Deutsches Journal Südafrika
  • Der Nachtfalke
  • Produkte
  • Buchempfehlung des Tages
  • Forum
  • Was würden Sie tun?

Welt Nachrichten

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Tragen Sie sich für den Newsletter von kasaan ein

 

Check out our DSGVO & Geschäftsbedingungen
Jederzeit können Sie sich wieder abmelden.

 

Radisson Hotels