Guten Morgen, Deutschland!

0
103
Guten Morgen, Deutschland! Canva/kasaan media, 2019
Guten Morgen, Deutschland! Canva/kasaan media, 2019
Werbung

Megabanner- Flat Angebot, kasaan media, 2018
Megabanner- Flat Angebot, kasaan media, 2018

Was ist los in der Welt

Das Brexit-Theater wird immer absurder. Was Kriege in Jahrhunderten nicht schafften, schaffte das Dogma einer schrägen Gruppe von Hardcore – Kapitalisten der Tories und Labour innerhalb kürzester Zeit. Hier nochmals der Abstimmungs-Krimi von gestern Abend.

“Piraten” im Mittelmeer

Die Agenturen melden, dass vor der libyschen Küste ein Handelsschiff von Flüchtlingen gekapert wurde. Italiens Innenminister Salvini sprach von “Piraten”. Maltas Marine rückt aus, um die Lage zu klären. In Libyen soll es Konzentrationslager, Sklavenmärkte und Zwangsarbeit für Flüchtlinge geben. Dafür gibt es Indizien. Allerdings fragt man sich, wo die Staatengemeinschaft bleibt?
Viele versuchen, aus diesen Gefilden zu entkommen. Das Handelsschiff „El Hiblu“ fährt unter der Flagge Palaus und soll mit 108 Migranten auf dem Weg sein.
Die Situation wird sich nicht ändern, bis die Probleme der Post- Kolonialzeit in Afrika angegangen werden.
In Libyen hat sich seit dem Tod Gaddafis und seiner Getreuen nichts geändert. Der Staat an der Syrte wir zum immer größeren Sicherheitsrisiko.

Gift im Essen

In Leverkusen soll die Mitarbeiterin einer KITA Essen mit Reinungsmittel vergiftet haben. Es soll zweimal geschehen sein. Weitere Ermittlungen werden zeigen, was an den Anschuldigungen dran ist.

Ein Wasserlandschaft

Vor gar nicht langer Zeit gab es auf dem Mars regelrechte Wasserlandschaften, stellten Wissenschaftler der NASA nun fest. Der Mars Reconnaissance Orbiter der NASA hatte Bilder von ehemaligen Flussbetten und einem regelrechten Delta auf die Erde gefunkt. Warum das Wasser verschwand, kann niemand sagen, warum der Nachbarplanet nun eine Wüste ist, auch nicht. Noch kann der Rover Kiesel auf dem Mars erfassen, die auf Wasser hinweisen.

Strafbar

Im Sultanat Brunei, auf Borneo, wurden, laut Amnesty International, die Strafen drastisch verschärft.
So sollen nach dem neuen Strafgesetzbuch Bruneis, Homosexuelle zu Tode gesteinigt werden.
Allerdings soll es nur für Moslems gelten. Auch soll für Diebstahl die Hand amputiert werden, oder bei Wiederholung das linke Bein. Körperstrafen in einem der reichsten Länder der Erde, können einen nur noch fassungslos zurücklassen.

Am Hindukusch Nichts Neues, Cover, kasaan media publishers, 2016
Am Hindukusch Nichts Neues, Cover, kasaan media publishers, 2016


Werbung
Wir empfehlen eine Probefahrt zum Frühling:

Sending
User Review
5 (2 votes)
Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich stimme zu.

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.