Das Aufräumen auf Teneriffa

Monströse Naturgewalten

Ein Sturm auf den Kanaren hat hauptsächlich im Norden Teneriffas große Schäden angerichtet.
Puerto de la Cruz und die nähere Umgebung wurden schwer getroffen. Nach dem Abriss von mehreren Balkonen eines mehrstöckigen Hauses in Strandnähe Garachicos, wurden auch die umliegenden Gebäude evakuiert. Ob die Bausubstanz nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprach, oder einfach die Wucht des Wasser ausreichte, werden Untersuchungen zeigen.

Nichts mehr mit dem ewigen Frühling

In Küstenorten drang das Wasser hüfthoch in die Straßen, dann in die Gebäude ein.

Mittlerweile fällt der Schnee oben am Teide, es hat aufgeklart und der Wind hat nachgelassen.

Laut Auskunft der Zentralregierung in Santa Cruz, werden sich die Aufräumarbeiten über Wochen hinziehen. Ganze Steinquader haben auf Straßen gelegen.

Die Wellen, die gegen die Küste prallten, waren von einer nie gesehenen Größe und wurden von vielen Bewohnern der beliebten Urlaubsinsel unterschätzt.

Die Feuerwehr und die Rettungskräfte waren im Dauereinsatz, Straßen freizumachen und umgestürzte Bäume zu entfernen.

Durch das umsichtige Handeln der Einsatzkräfte wurden schlimmere Folgen verhindert.

146 total views, 1 views today

Folgen Sie uns auf Social Media

Summary

Ein Sturm auf den Kanaren hat hauptsächlich im Norden Teneriffas große Schäden angerichtet.
Puerto de la Cruz und die nähere Umgebung wurden schwer getroffen.

Sending
User Review
5 (3 votes)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.