Trump-Team plant, die Bürgerrechte für LGBTQ-Menschen abzuschaffen

Dieser Artikel erschien zuerst bei den Kollegen von Shareblue
Wir danken der Shareblue Redaktion für die Genehmigung, den Artikel in deutscher Sprache zu veröffentlichen.

Trump will das Wort „Geschlecht“ neu definieren, um Diskriminierung von Transgender-Personen zu ermöglichen.

Laut einem explosiven Bericht der New York Times will die Trump-Regierung Transsexuelle buchstäblich aus dem Leben verbannen, wenn es um Antidiskriminierungsgesetze geht.

Das Ministerium für Gesundheit und Sozialdienste erwägt, das Geschlecht als eine biologische, unveränderliche Bedingung zu definieren, die von den Genitalien bei der Geburt bestimmt wird. Dies ist der bisher drastischste Schritt in einer regierungsweiten Bemühung, die Anerkennung und den Schutz von Transgender-Personen im Rahmen der bundesstaatlichen Bürgerrechtsgesetze rückgängig zu machen.“berichtet das Blatt.

Die Verwaltung würde dies tun, indem sie die gesetzliche Definition von „Geschlecht“ unter Titel IX ändert, just in dem Bundesgesetz, das Geschlechterdiskriminierung in bundesfinanzierten Bildungsprogrammen verbietet.

HHS schlägt vor, das Geschlecht „auf einer biologischen Basis zu definieren, die klar ist, auf der Wissenschaft basiert, objektiv und administrierbar ist“, heißt es in einem Entwurf.

Diese Bestimmung wäre binär – sie können entweder nur männlich oder weiblich sein, und sie müsste entsprechend den Genitalien, mit denen man geboren wurden, als solche gekennzeichnet werden. „Wenn man mit diesem Etikett nicht einverstanden ist, müsste man sich einem invasiven Gentest unterziehen“, heisst es weiter.

Das könnte dazu führen, dass Transgender-Schüler in Toiletten und Umkleideräumen anfälliger für Diskriminierungen werden.

Aber die Veränderung könnte, laut der Menschenrechtskampagne für LGBTQ’s noch weitreichendere Auswirkungen auf die gesamte Bundesregierung haben:

HHS wird wahrscheinlich auch andere Bundesbehörden ermutigen, in ihrer streng restriktiven und engen Definition von Geschlecht zu folgen. Die Entscheidung der Regierung könnte schwerwiegende Konsequenzen für LGBTQ’s in der gesamten Bundesregierung haben.

Zum Beispiel:

Gleichgeschlechtliche Paare und ihre Familien könnten aus Notunterkünften abgewiesen werden.

Eine Transgender-Person könnte ihre Versicherung verlieren, die sie für den Übergang auffängt.

Ein schwuler Mann könnte belästigt werden, wenn er bei einem Job – Training zu schwul ist

Einem älteren gleichgeschlechtlichen Paar könnte die Mahlzeit auf Rädern verweigert werden

Einer Transgender-Frau könnte wegen eines gebrochenen Knöchels von einem Krankenhaus abgewiesen werden

Das Nationale Zentrum für Transgender-Gleichheit reagierte mit einem starken Twitter-Thread, in dem die Bereitschaft der Regierung verurteilt wurde, „die etablierte medizinische und rechtliche Sichtweise unserer Rechte und uns selbst zu missachten“.

Das Zentrum bot transgender Menschen auch Unterstützung an und schwor, den Vorschlag zu vereiteln, wenn es Gesetz werde.

„Tausende von uns haben unser Leben dem Schutz von Ihnen und Ihren Familien gewidmet, und unsere Fähigkeit, dies zu tun, ist nichts anderes als ein Privileg. Und wir werden uns jetzt nicht ergeben „, erklärte die Organisation.
„Transgender Menschen haben für Gesetze wie diese in Bundes- und Landesgerichten gekämpft und gewonnen. … Wir wissen, wie wir diese neuen Ideen besiegen können, und wir werden alles tun, was wir können, bis sich jeder Transgender in seinen Rechten nach dem Gesetz sicher fühlt. „

Der drakonische Vorschlag der Regierung ist ein Angriff auf das Leben und die Identität transgender Menschen. Es würde die geschlechtliche Identität oder den Ausdruck als geschützter Status eliminieren, was gegen Präzedenzfälle des Gerichts verstoßen würde.

Es ist auch Teil eines breiteren Angriffs auf alle LGBTQ’s, betont die Times:

Im letzten Jahr hatte das gleiche Ministerium argumentiert, dass der Begriff „Geschlecht“ niemals die Geschlechtsidentität oder gar Homosexualität beinhaltete, und dass die Obama-Regierung durch die mangelnde Klarheit den Schutz der Bürgerrechte fälschlicherweise auf Personen ausweiten konnte, die nicht in den Genuss der Rechte kommen sollten.

„Geschlecht in dieser engen Sprache zu definieren, die auf die Diskussionspunkte von Anti-Gleichheits-Extremisten zugeschnitten ist, ist Teil einer bewussten Strategie, um den Bundesschutz für LGBTQ’s zu beseitigen“, sagte Chad Griffin, der Präsident der Menschenrechtskampagne, in einer Erklärung.

Trump versprach auf seiner Wahlkampagne, dass er ein Freund von LGBTQ-Amerikanern sein würde. Trump hat wieder gelogen. Seine Regierung hat stattdessen die LGBTQ-Rechte bei jeder sich bietenden Gelegenheit angegriffen. Angefangen bei dem Versuch, Transgender zu verbieten, im Militär zu dienen, um den föderalen Antidiskriminierungsschutz zurückzudrängen.

Und dieser letzte Plot könnte die größte Gefahr für die Gleichstellung sein.

207 total views, 2 views today

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.