Rechte Putschgerüchte aus Deutschland – verstörend

Bundesbananenrepublik Deutschland

Als man gestern den Fernseher anstellte, glaubte man seinen Ohren nicht trauen zu dürfen: Wie in einer guten Bananenrepublik in Lateinamerika rotten sich rechte Horden zusammen, wollen den Staat putschen. Nicht irgendwo, sondern in Deutschland.

Typen, die noch nicht einmal den Ansatz eines Staatswesens erahnen können, weil diese strunzdumm sind, wollen sich militarisieren, um die Bundesrepublik Deutschland zu putschen- am 3. Oktober 2018 sollte das „4. Reich“ beginnen. Dabei sollten Politiker und Journalisten, Ausländer und andere Mißliebige ermordet werden.

Das machten die Initiatoren nicht, weil sie zukunftsorientiert agieren, sondern weil ihnen die Randale am Herzen liegt. Mord, Hass, Totschlag. Sie, die kleinen braunen Läufer, brauchen einen Führer, weil sie sonst mit der Demokratie oder dem Leben nicht klarkommen. Dafür töten sie hemmungslos. Und planen akribisch, wenn sie alles töten wollen.

Die rechten Schieber, die den Umsturz in Deutschland planten, befinden sich nunmehr in der Obhut des GBA, sie nannten sich „Revolution Chemnitz“ Sinnigerweise nannten sie ihre Geschwister im Geiste, den NSU eher eine Bande von Amateuren. Man will sich nicht vorstellen, was diese Gestalten vorhatten. Vermutlich wollten sie Deutschland mit einer Art Guerillakrieg überziehen.
Rechte Gruppen, Reichsbürger und AfD- Hetzer haben eine Melange aus Hass und Gewalt über das Land gebracht.

Das Verbot der AfD wäre folgerichtig und dringend erforderlich.

Putsch ist ein magisches Wort für rechte Gesinnungsgänger

Hilflos, wie Nazi eben sich immer geben, versuchen diese den demokratischen Rechtsstaat zu putschen. Nicht das erste Mal, das Irre aus dem rechten Spektrum losmarschierten, um sich einen weiteren Staat zu schaffen, der Terror und Leid, auch für die deutsche Bevölkerung, versprach.

Von den ausgemachten Feinden will man nicht sprechen. Sie würden gejagt, wie auch Frau Dr. Merkel, angekündigt, von der AfD gejagt werden soll. Der Sprachschatz des noch legalen Instrumentes, AfD, unterscheidet sich wenig von dem des nationalen Untergrunds. Nur die Handlungsweise ist noch anders.

Auch schon der „braune Urbarde“ aller Wehrsport-Gruppen, Karl- Heinz Hoffmann, liebäugelte damit, einen nationalsozialistischen Staat zu errichten, dazu übte er im Bayerischen Wald, Anfang der 1980er Jahre schon mal das Defilee zwischen Knollenblätterpilzen und Maulwurfshügeln mit altersschwachen Kübeln und löchrigen Tarnnetzen, bis die mörderische Wehrsportgruppe nach dem Anschlag von München, 1980, verboten wurde.

Niemand soll es falsch verstehen können

Nationalsozialismus ist Raubrittertum der schlimmsten Form. Mord, Terror, Massenvernichtung, Krieg, Angst, Furcht und Segregation. Nur einige wenige leben vom Nationalsozialismus. Es ist ein volkswirtschaftliches Märchen, dass unter dem Nationalsozialismus die Menschen besser gelebt hätten. Den Leuten ging es schlechter als in den 1920er Jahren. Zudem war alles auf Krieg aufgebaut, die obere Schicht der Nazis lebte gut. Sehr gut. Das Volk verreckte im Krieg. Deutschland war eine Trümmerwüste.

Dagegen muss und soll jeder antreten.

Bei Nazis hilft nur die Entnazifizierung

Nun, sinnvoll wären Internierungslager, wie die Alliierten diese nach dem II. Weltkrieg errichteten. Die Gefahr derer, die rechte Gewalt ins Land tragen, wird immer schlimmer, und tatsächlich realer und präsenter. Die Politik ist gelähmt, versteht es nicht mit den rechten Vandalen umzugehen.
Gefängnisse bieten nicht das, was Nazis erbetteln. Nämlich die Erziehung zu ordentlichen Demokraten.
Wer den Staat stürzen will, Terror in die Straßen treibt, soll die Folgen des Handels mit Entnazifizierung bezahlen, nicht mit einem gewöhnlichen Freiheitsentzug.
Wer das nicht versteht, schafft die Grundlage des Staates ab, die Demokratie.

Nazis müssten dort entnazifiziert werden, wie die Alliierten es nach dem Krieg taten.
Anders ist dem braunen Pack nicht beizukommen. Auch Demokraten müssen Härte zeigen gegen die rechte Bedrohung.

Die Revolution Chemnitz ist nur ein Teil eines bundesweiten Netzwerkes, wie man aus Kreisen der Ermittler hört.

Warum nicht alles daran gesetzt wird, den braunen Bodensatz auszutrocknen, in den Löchern aufzustöbern, wo sich diese Kreaturen aufhalten, bleibt ein weiteres Rätsel der 2. Berliner Republik.

39 total views, 2 views today

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.