Seiteninhalt
Allgemein

Kim trifft auf Trump oder Narzissmus auf Wahnsinn

Update

Selbst im nordkoreanischen Staatsfernsehen werden außer „Huldigungen“ Fakten über das Treffen berichtet. Es ist ein einmaliger Vorgang, der befremdet.

Wenn Wahnsinn auf Narzissmus trifft

Zuhause werden bei Trump die Kritiker lauter und deutlicher.

In Singapur trifft sich Trump gerade mit seinem nordkoreanischen Bruder im Geiste.

Bislang sind nur Absichtserklärungen und schöne Floskeln bekannt. Die neuen, ziemlich besten Freunde im Trumpschen Politzirkus schüttelten kamerawirksam die Hände und zogen sich dann zu Gesprächen zurück.

Singapur, der Ausrichter des Polit-Theaters, stand Kopf, als Kim, im Mao-Jäckchen, plötzlich mit Gefolge in einem Hotel auftauchte, um da die „Ehrengarde“ abzunehmen.

Es wirkt ein wenig wie Karneval zweier Diktatoren.

Ob Trump Kim auf die 160.000 Gefangenen in Lagern angesprochen hat, darunter Kinder und Frauen, ist unbekannt. Dem amerikanischen Präsidenten ging es um die Atomraketen, wenn überhaupt, um den ganz großen Auftritt.
Es könnte der letzte gewesen sein.

Welche Ergebnisse der „Gipfel“ brachte, wenn Ergebnisse erzielt wurden, steht noch aus.

 

About the author

Die Redaktion

Add Comment

Click here to post a comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung

Werbung

Jukebox-Bruce Springsteen-Hungry Hearts

Mystery

Werbung

Werbung

Werbung

Jukebox-Bruce Springsteen-Hungry Hearts

Mystery

Werbung