J.R. und die Southfork Ranch

Dallas- die lebendigen 1980 er

Wer erinnert sich nicht mehr an Miss Ellie oder die labile Sue Ellen, der die Flasche näher war, als der angetraute Oberfiesling J.R. ? Southfork – der Inbegriff der menschlichen Niedertracht im texanischen Outback. Zugleich das Synonym für das fieseste Lachen der TV Trash Geschichte.
J.R. und seine zahllosen, zum Teil kindlichen Gemeinheiten zwischen Ölbohrlöchern und und Longhorns, die über die heile, mit US $ gepflasterte staubige Weide in Texas, trotteten. Und doch war die überaus erfolgreiche Fernsehserie ein Stück amerikanischer Geschichte, die über die Fernsehkanäle der 1980 er lief. Dicke Autos, harte Kerle, Musik, die bis heute in den Ohren nachklingt, alles hatte das Zeug zum „Super-Sitback“

Sex mit dem Stallburschen war damals in und kam in den besten Familien vor. Lorimar wurde an der Serie reich und J.R. „staubte“ so manchen guten Whiskey ab. Bobby durfte später wieder auferstehen und die Welt in Texas war wieder in Ordnung.

Southfork war der Inbegriff des Bösen, Schönen und Reichen und die systemische Vorlage vieler Fernsehserien, die folgten.
Ein paar Bilder aus der Zeit sollen an die Tage des J.R.S erinnern. Noch heute ist das Haus ein Museum der Tage, als dort gedreht wurde.

Longhorn auf Southfork (rm/mcvth, 2018)
Longhorn auf Southfork
(rm/mcvth, 2018)

Das Bild aus dem Vorspann
Dallas, 1985
kasaan media, 2017
(rms/ mcvth)

 

 

26 total views, 1 views today

Sending
User Review
0 (0 votes)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.