Das Leiden der Lachse

Die Gegenwart der Aquakulturen

Bei Aquakulturen dreht sich alles um Profit, unerträgliche Umweltverschmutzung und sicher nicht ums Essen.

Für Monate recherchierten wir über diese Art der Fischzucht, die augenscheinlich nicht funktioniert. Vielleicht war es am Anfang gut gedacht, die Lachszucht ist gescheitert.
Es werden Kreaturen gezüchtet, die eigentlich nur noch fett sind, die sich statt mit ihrer natürlichen Nahrung, nur noch von Zusätzen und artfremden Futter ernähren.

Immer wieder wird in der Werbung darauf hingewiesen, dass der Lachs so gesund ist. Das stimmt nicht annähernd. Als Journalisten wurden wir als Umweltterroristen verunglimpft.

Es geht bei dem Tier nur noch um Profit, bei geringstem Einsatz und einem Höchstmaß an Antibiotika und anderen Substanzen. Auch hier hat sich eine Subkultur der Duldung entwickelt.

Das Ergebnis allerdings spricht Bände: Der Aquafarm-Lachs ist das giftigste Lebensmittel der Welt. Was an ihn verfüttert wird, ist eigentlich nicht klar.
Das schlimmste daran ist, der natürliche Lachs wird dadurch ausgerottet. Zahllose andere Tiere sterben dadurch, Wale, Heringe, Krustentiere.

Toter Wal am Kap der Guten Hoffnung (dram/mcvth) 2018
Toter Wal am Kap der Guten Hoffnung
(dram/mcvth) 2018

Deswegen kann die Devise nur heißen:
Rettet den „Wildlachs“ und seine Spezies.

Die Bücher dazu werden in Kürze veröffentlicht.

30,007 total views, 7 views today

3 Comments

  1. Richard S., Berlin

    Liebe Redaktion,
    mit Spannung warten wir auf das Buch „Das Leiden der Lachse“. Es ist skandalös, wie Lebewesen und Natur der Profitgier Einzelner zum Opfer fallen. Möge das Buch Konsumenten und Politik aufrütteln! Wann bitte, wird das Buch im Handel zu erwerben sein?

    • Danke für den Kommentar, der unsere Meinung wiedergibt- da wir das Buch selbst drucken lassen, wird es bis Anfang September dauern, bis das Buch auf dem Markt ist.
      Beste Grüße

  2. Anja Berger

    Ich habe Ihr Buch über die Lachse gesehen.
    Es ist toll.
    Wann kann man es über den Handel beziehen?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.