Achtung, Geldwäscher aus Asien unterwegs- diesmal Vietnam

Nigeria- Vietnam Connection

Die Spur führt in ein Internet Café nach Saigon, wahrscheinlich ist Vietnam nur als Tarnung gedacht. Hier wird mit der allgemein bekannten „Speiseröhrenkrebs Geschichte“ geworben. Es steht zu vermuten, dass es Geldwäscher sind, die größere Beträge aus dem Land bringen wollen. Das Gefährliche ist, die Täter verlangen keine Überweisung, sondern bitten, dass das potenzielle Opfer nach Nigeria kommt. Das kann lebensgefährlich werden, wie zahlreiche US-Medien und Botschaft in Lagos berichten.



Menschenschlepper

Es kommt auch immer mehr in Mode, die ausgemachten Opfer zu erpressen, doch zu helfen, ein Visa für einen x- beliebigen Nigerianer zu besorgen.Es sind Menschenschlepper und andere Zeitgenossen, die so ihr Zubrot verdienen. Es werden mit den Daten, die die meisten Opfer schon herausgegeben haben, weitere Geschäfte „angekurbelt“. In deren Namen.
Geben Sie niemals etwas von sich preis, löschen Sie die Mails. Tausende haben ihre Existenz verloren, als sie auf die geschickt operierenden Tätergruppen hereinfielen.

Andere wurden in Nigeria ausgeraubt und gar zusammengeschlagen. Ein Leben zählt für die Tätergruppen nichts.
Hier der „Aufschlag“ der Täter.

„Liebe Geliebte
 

Während du das liest, will ich nicht, dass du Mitleid mit mir hast, weil ich glaube, dass jeder irgendwann sterben wird.

Mein Name ist Alhaji Thlama Dawha, der Geschäftsführer der Nigeria National Petroleum Corporation (N.N.P.C)- in Nigeria wurde ich mit Speiseröhrenkrebs diagnostiziert, der sehr spät entdeckt wurde- aufgrund meiner Nachlässigkeit bei der Pflege meiner Gesundheit. Alle Therapieversuche der
Medizin scheiterten, und jetzt habe ich nur noch ein paar Wochen zu leben, nach Auskunft der medizinischen Experten.
 


Ich habe mein Leben nicht besonders gut gelebt, da ich mich nie wirklich für jemanden interessierte, nicht einmal für mich selbst, sondern nur für meine Arbeit. Obwohl ich sehr reich bin, war ich nie großzügig, ich war immer feindselig gegenüber Menschen und konzentrierte mich nur auf mein Geschäft, denn das war das Einzige, was mir am Herzen lag. Aber jetzt bereue ich alles.
Dies, wie ich jetzt weiß, dass es mehr im Leben gibt, als nur das ganze Geld in der Welt zu haben oder zu machen.
 
 
Ich glaube, wenn Gott mir eine zweite Chance gibt, auf diese Welt zu kommen, würde ich mein Leben anders leben, als ich es gelebt habe. Nun, da Gott! mich angerufen hat, und die meisten meiner Liegenschaften und Vermögenswerte an meine unmittelbaren und erweiterten Familienmitglieder, sowie eine wenige enge Freunde verteilt sind, kann ich den Rest auch weggeben.
  
 
Ich möchte, dass Gott mir gnädig ist und meine Seele akzeptiert, und so habe ich beschlossen, Almosen (Geld) an Wohltätigkeitsorganisationen zu geben, so wie ich das möchte.
Eine der letzten guten Taten, die ich auf Erden mache. Bis jetzt habe ich Geld an einige Wohltätigkeitsorganisationen in Nigeria verteilt, Algerien und Malaysia. Jetzt, da sich meine Gesundheit so stark verschlechtert hat, kann ich das nicht mehr tun. Ich habe einmal meine Familienangehörigen darum gebeten, ohne Erfolg.

Schließen Sie meine Konten und verteilen Sie das Geld, das ich dort zu Wohltätigkeitsorganisation in USA und der EU habe. Meine Verwandten haben abgelehnt und behielten dann Geld für sich. Daher vertraue ich ihnen nicht mehr, da sie anscheinend nicht mit dem bestraft werden, was ich für sie übrig habe.
 
Das letzte Geld, das niemand kennt, ist die riesige Bareinlage von acht Millionen Dollar (8 Millionen Dollar), die ich in der Union Bank von Nigeria.
 
Ich möchte, dass Sie mir helfen, diese Einlage als mein nächster Verwandter zu sammeln und an wohltätige Organisationen zu schicken.
  
Ich habe 40% für Sie für Ihre Zeit und Geduld beiseite gelegt. Wenn Sie bereit sind, mir zu helfen, bitte antworten Sie auf diese E-Mail: alhajithlama@yahoo.com
 
Ich bin derzeit im Krankenhaus.
 
 
Erwarte Ihre Antwort
Alhaji Thlama Dawha

55 total views, 1 views today

Folgen Sie uns auf Social Media
Sending
User Review
0 (0 votes)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.