Pyramiden in der Antarktis

Wieder eines der Rätsel, die wohl niemand lösen kann, ehe nicht Menschen vor Ort waren, die die Gesteinsformationen genau untersuchen. Britische Tageszeitungen berichteten zuerst über die ungewöhlichen Erscheinungen.

Im scheinbar doch nicht so ewigen Eis der Antarktis, man will es nicht glauben, wurden gleich drei Pyramiden durch Luftaufnahmen gefunden.
Erstaunlich ist, dass es sich wieder um eine Ansammlung von Pyramiden handelt. Auch aus dem alten Ägypten kennt man die Ansammlung von kleinen und großen Pyramiden.

Ja, es ist wie mit den seltsamen Gesteinsformationen auf dem Mars, die die NASA eine Pareidolie nennen mag. Alleine interessant wäre es, was die NASA zu den offensichtlichen Ähnlichkeiten der Pyramiden in Ägypten und in der Antarktis sagt.

Es gibt Hinweise, dass die Gesteinsformationen zu einer Zeit entstanden, in der es in der Antarktis wärmer war, so wurden in einem nahen See Pollen gefunden, die aus einer anderen Erdperiode stammen.
Erbauten Menschen diese riesigen Bauwerke, die zum Teil größer sein sollen, als die Pyramiden in Gizeh? Oder sind es nur Gesteinsformationen, die natürlich entstanden sind.
Die Form und die Bauart sollen fast gleich zu den Bauwerken in Gizeh sein.

Eine der Pyramiden liegt mehr 100 km im Landesinneren und ist von einer gewaltigen Eis- und Schneeschicht überzogen.

Jeder kann sich diese monumentalen Bauwerke unter folgenden Koordinaten auf google earth selbst ansehen : (-79.977277 -81.961749)

2,068 total views, 4 views today

Folgen Sie uns auf Social Media

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.