Seiteninhalt
Allgemein Hartz 4

Hartz 4 – Der Staat im Staat

Hartz 4 Ein Staat im Staat Teil 1 All Copyrights by kasaan media, 2017

Ein Teil des gewollten Sklavenvolkes

Als wir mit den Recherchen vor ca. zwei Jahren begannen, glaubten wir nicht, dass es einen Staat im Staate gab, der dazu gemacht war, konzipiert war, einen ganzen Teil des Volkes willkürlich zu unterdrücken, um ein williges Heer von Arbeitssklaven zu schaffen.
Nun schon.

Widerstand gegen eine krude, menschenverachtende Diktatur

Wir wollten auch nicht glauben, dass die Rebellin Inge Hannemann richtig handelte, doch heute wollen wir unserem Artikel sie bestätigen. Inge Hannemann untertrieb eher, als sie berichtete. Auch die Sachbearbeiter sollen zum Widerstand gegen ein System aufgerufen werden, das augenscheinlich dazu da ist, Menschen, die eben nicht in die Norm passen, regelrecht zu misshandeln. Der Abgeordneten Hannemann sollte man Respekt zollen, für ihren Einsatz gegen ein krudes System, das jeglicher Beschreibung spottet.

Wenn keine andere Abhilfe möglich ist, so ist auch Widerstand angebracht. Ausnahmslos friedlich, aber Widerstand muss sein, weil nicht ein ganzer Teil des Volkes, aufgrund von politischen Fehlentscheidungen und Gier, die Würde und die Gesundheit, gar das Leben verlieren darf.

Sanktionen

Menschen werden mit Sanktionen belegt, weil sie existieren, weil irgendein Sachbearbeiter Druck bekommt, einfach Sanktionen auszusprechen, gegen die sich die unbedarften Empfänger kaum wehren können. Vielleicht vor Gericht. Die Sozialgerichte stöhnen unter der Last der neuen Klagen. Es soll gestraft werden, weil man nicht zu den Reichen, zum Establishment, gehört.

Es mag Fälle geben, da läuft alles gut, aber in der Großzahl der Fälle werden Menschen diskriminiert, stigmatisiert und gar kriminalisiert, absolut demoralisiert. Man könnte schon von einer Art psychischer Folter sprechen. Ein Programm, das ein perfides System, vielleicht der Computer ersinnt. Menschen kann man solche Erniedrigungen gar nicht zutrauen. Diese Menschen sind Bürger eines Landes, durch dessen Vorstellung von was richtig oder falsch ist, diese Menschen gefallen sind.

Armut erwünscht

Der Staat bestraft Armut, die er selbst mit allen Mitteln gefördert hat.
Hartz 4 hat mit Demokratie nichts mehr zu tun oder mit einem Rechtsstaat, sondern ist eine gewollte Diktatur light, in der die bestraft werden, die sich das Regime des Jobcenters willkürlich aussucht.

Das Leben, die Gesundheit oder gar die Gefühle eines Menschen spielen dabei keine Rolle.
Warum auch? Die Menschen, so weiß man in den Amtsstuben, können sich nicht wehren.

Das ist als Schwund mit einkalkuliert. Von dem Traumata Hartz 4 erholen sich nur wenige, die dem Apparat entfliehen konnten. Wenn sie dem Apparat überhaupt entfliehen können und nicht an ihm oder den Sicherheitsdiensten, die in den Gängen der Bürogebäude wie Polizei kontrollieren, zugrunde gehen.

Wie viele an Hartz 4 zugrunde gehen, ist nicht überliefert. Es gibt bislang keine wissenschaftliche Untersuchung über die Opfer des Hartz 4 Systems. Überhebliche, selbstgerechte, willkürliche Entscheidungen, weil die Sachbearbeiter augenscheinlich zur Bestrafung angehalten werden, durch das System der gewollten Unterjochung der Menschen.

Das System Hartz 4 ist entmenscht und wahrscheinlich, so sieht es auch aus, verfassungsfeindlich. Aber was bedeutet schon eine Verfassung, wenn man sich ein Heer von Sklaven halten kann, die man ganz nach Gutdünken misshandeln kann?
Den Machern von Hartz 4, den eigentlichen Treibern hinter den Sklaven, ist das egal.

Todesstrafe auf Raten

Es ist der Vollzug der Todesstrafe auf Raten. Menschen werden in den Selbstmord getrieben, weil es eben das System verlangt. Darüber wird geschwiegen. Ein menschliches Leben ist dann allenfalls noch ein Missverständnis zwischen Bedarfsgemeinschaftsnummer und Behörde. Der Sarg , in billigster Version, wird gezahlt.

In Foren im Internet sprechen die Menschen darüber, weil die Verzweiflung über das verlorene Urvertrauen in den Staat größer ist, als die Angst, seinem Leben ein Ende zu bereiten. Manche Menschen fürchten sich auch vor dem buchstäblichen Hungertod, der zur Abschreckung von einigen Sachbearbeitern augenscheinlich praktiziert wird.
Es geht nur um Geld, um die Gier zu versklaven.
Hier wird klar von dem Arbeitslagerkonzept, von einem Amt für Repression, Grundrechtsentzug und Erniedrigung, geschrieben.
Schlicht von einer Schande für ein modernes Deutschland.

(Diese Serie erscheint auch in englischer und französischer Sprache. Gerne können sich Betroffene an admin@kasaan-media-publishers.eu wenden, um ihre Erfahrungen zu schildern. Gerne auch anonym, unter: anonymous@marinellaswallpaperjournal.com

2 Teil: Monet im Keller

About the author

Die Redaktion

2 Comments

Click here to post a comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Großes Kompliment, besser kann man dieses Hartz4 System der Menschenentwürdigung nicht beschrieben. Bin auf die folgenden fünf Artikel gespannt.

    Danke

Werbung

Werbung

Jukebox-Bruce Springsteen-Hungry Hearts

Mystery

Werbung

Werbung

Werbung

Jukebox-Bruce Springsteen-Hungry Hearts

Mystery

Werbung