Ein unfassbar dummes Bekennerschreiben

Abgesehen von der menschenverachtenden Tat einer Bombenserie durch irgendwelche politischen Wirrköpfe, sollte man sich dieses jämmerliche „Bekennerschreiben“ ansehen. Egal, ob es sich bei den Sprengsätzen um modifizierte “ Chinaböller“ handelte oder nicht.
Es spiegelt den politischen Irrsinn unserer Tage wieder und gibt den Anlass für wildeste Verschwörungstheorien des rechten und des linken Lagers.

Wenn es nicht ein massives Verbrechen darstellen würde, Bomben zu basteln und diese gegen öffentliche Einrichtungen zu verwenden, in der Absicht Menschen zu töten oder verletzen, es wäre müßig, sich das Schreiben anzusehen.

Es ergründet die kranke Seele politischer Dummköpfe, Radikaler, deren politischer Horizont in der Vernichtung einer Demokratie, in der Herstellung der Anarchie besteht, um auch mal an den „Fleischtrog“ zu kommen oder einfach, um sich sich in unglaublicher Einfältigkeit die Zeit zu vertreiben.

Rechte und linke Radikale nehmen sich nichts.
Es ist die Saat dieser Tage, die aufgeht, wie Anfang der 1930 er Jahre.
Tatjana Festerling im Kampfanzug an der bulgarischen Grenze auf „Streifengang“, die einst Oberbürgermeisterin von Dresden werden wollte, brennende Asylheime , Straßenschlachten in Bautzen, Lutz Bachmann und sein PEGIDA “ Spaziergängergehabe“ an der Elbe, das von Zynismus durchsetzt ist, nicht von Widerstand.
Widerstand ist etwas, was mit Mut und Charakter zu tun hat, nicht mit stumpfen, dummen Parolen und Gewalt.
Nur so ist eine Diktatur zu brechen.

Der BRD ist keine Diktatur, zu der sie geredet werden soll, weil einige, wie AfD-Kämpfer, Pegida und andere auch aus dem linken Spektrum, zu kurz im Leben gekommen sind, leider nicht in der Lage sind, die 3. soziale Evolution zu verstehen.
Angela Merkel hatte es begriffen, als sie aus historischer Verantwortung, ein Blutbad auf dem Balkan verhinderte und Millionen von Flüchtlingen, Deutschland als vorläufige Heimstatt anbot. Hätte sie den Korridor im letzten nicht aufgemacht, wäre es zur Urkatastrophe 2015, der ersten im 21. Jahrhundert, gekommen.
Dass das Verhalten der Kanzlerin nicht jedem behagte, ist verständlich, weil diesen Menschen scheinbar die Sozialfähigkeit und die Empathie fehlt.
Die Kritiker sind die ersten, die dann, wenn es in Deutschland nicht mehr geht, nach einer neuen Heimat irgendwo anders suchen. Wie peinlich!
Die politisches Kurzsicht der verbalen Bombenbastler ist seit Monaten unerträglich. Die Wortwahl ist erbärmlich geworden, eine Beleidigung für die Gattung Homo sapiens. Jede Seite beschimpft den politischen Gegner, an der gegenwärtigen Situation verantwortlich zu sein.

Da jeder auf Indymedia veröffentlichen kann, kann es auch der „Sandkasten“ der rechten Gesinnungsgänger verfasst haben. Das „Bekennerschreiben“ ist eigentlich eine Beleidigung für den Terminus Bekennerschreiben.

Die, die der Rechtschreibung und Grammatik nur teilweise Herr sind, erfreuen sich an dem Leid der möglichen Opfer und spüren überhaupt nicht, das bald ihre Freiheit dort endet, wo der Staat zusammenbricht, den sie so sehr bekämpfen. Das Schreiben, wer auch immer es verfasst hat, ist selbst zu dumm, eine Bombe zu basteln, von allem anderen abgesehen.

Da fragt man sich, welch eine Saat noch aufgehen wird und wann es die ersten Toten geben wird.

22 total views, 1 views today

Sending
User Review
0 (0 votes)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.