Klein- England: Manipulierter Protest gegen Polit-Zocker

Bei der Petition gegen den Brexit schlichen sich Manipulateure ein. Böse Zungen behaupten, das Brexit Lager hätte sich die Petition ans Unterhaus vorgenommen.
Es wäre wohl besser gewesen, dass Hunderttausende auf die Straße gegangen wären, statt ihr schlechtes Gewissen mit einem elektronischen Antrag zu beruhigen.
Andere Wähler wissen bis jetzt nicht, um was es eigentlich in dem Referendum ging.Nigel Frage und sein hässlicher Propagandaapparat desinformierten wie eh und je, klärten jedoch über die Folgen nicht auf.

Das Unterhaus teilte mit, dass etwa 77.000 Unterschriften von der Seite entfernt wurden.
Derweil ist Boris Johnson, die „Frisur“ des Brexits, abgetaucht. Seine politische Pokerrunde gleich mit. Derzeit herrscht, trotz des Brexits, eisiges Schweigen.
Völlig absurd erscheint die Forderung an den Bürgermeister von London, Said Khan, aus dem Land samt Hauptstadt auszusteigen. Der Sinn und der Wert einer solchen Kampagne erschließt sich nicht.
Vergessen wir alle nicht, das Referendum ist rechtlich nicht bindend, spiegelt auch nur einen knappen Vorsprung der „Brexitiers“ in einer Meinungsumfrage wieder.

Petition für den Austritt Londons aus dem UK an Bürgermeister Sadiq Khan Quelle: change.org  ( Screenshot)
Petition für den Austritt Londons aus dem UK an Bürgermeister Sadiq Khan
Quelle: change.org
( Screenshot)

18 total views, 1 views today

Sending
User Review
0 (0 votes)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.